Kursbeschreibungen

 

Yogakurse mit Sonja

RÜCKEN YOGA

Yoga für den Rücken – auf Grundlage des Hatha Yoga – kräftigt und verbessert die Flexibilität im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich. Die Yogaübungen sind einfach, äußerst wirksam und unabhängig von Vorerfahrung und Alter gut durchführbar, kombiniert mit Anfangs- und Endentspannung. Rücken Yoga eignet sich u. a. für Menschen, die häufig einseitige Haltungen einnehmen, wie z. B. dem „homo computerus" – den vor dem PC sitzenden Menschen. Eine regelmäßige Teilnahme kann Rückenschmerzen vorbeugen, auf Stress und Muskelverspannungen beruhende Rückenschmerzen lindern oder beseitigen. Gleichzeitig steigern sich die Beweglichkeit und die Kraft, das Atemvolumen sowie das Wohlbefinden insgesamt. Eine sanfte Praxis.

HATHA YOGA
Hatha Yoga ist die ursprüngliche Form des Yoga und die Grundlage für alle Yogastile.
Es umfasst Körperstellungen und Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Methoden zur Tiefenentspannung, um Körper und Geist in Einklang zu bringen. Es ist in der westlichen Welt die am meisten verbreitete Yogaart. Die Yogapositionen werden statisch und mit tiefer Bauchatmung durchgeführt. Im Hatha Yoga geht es nie um Leistung oder Vollendung, sondern Konzentration, Achtsamkeit, Entspannung und bewusstes Atmen stehen im Fokus. Eine klassische Praxis.

 

Ashtanga Yoga


In diesem Kurs werden die grundlegenden Bestandteile des Ashtanga Yoga vermittelt: Atmung, Blickpunkt, Bandhas (=Energieverschlüsse), Abfolge und richtige Ausführung der Asanas (=Stellungen). Dieser Kurs ist sozusagen für „jedermann" geeignet: Ashtanga Yoga kann vom Jugendalter bis ins hohe Alter praktiziert werden und bringt immer einen ganz persönlichen Vorteil mit sich. Die individuelle Fitneß und Flexibilität spielt keine Rolle, da Geschwindigkeit und Schwierigkeit der Übungen an die Gruppe angepaßt werden. Mit der regelmäßigen Praxis verbessert sich beides, Fitneß und Flexibilität, ohnehin.
Es sind für diesen Kurs keine Vorkenntnisse notwendig. Anfänger und Fortgeschrittene können gleichermaßen teilnehmen. Der Anfänger wie der Fortgeschrittene „kämpft" sozusagen mit den gleichen Asanas, jeder auf seinem Level des „Fortschrittes".
Ashtanga Yoga ist ein dynamischer Yogastil bei dem die Bewegungen immer zur Atmung koordiniert werden. Durch vollständige Konzentration während der Praxis und wiederkehrenden Elementen entsteht eine Art Meditation in der Bewegung.

 

Sanfte Bewegung

In diesem Kurs werden wir mit achtsamen und behutsamen Übungen unsere Körperwahrnehmung schulen. Es geht darum ein Wohlgefühl im Körper und in der Bewegung (wieder zu-)finden. Somit ist der Kurs für alle geeignet, die mit Verspannungen, Stress, unspezifischen Rücken- und Kopfschmerzen kämpfen. Durch verschiedene Entspannungstechniken bringen wir den Körper zuallererst in einen entspannten, ruhigen Zustand und widmen uns dann gezielt und sehr bewusst einzelnen „Problemzonen" (z.B. Nacken, unterer Rücken, Rücken)
Wir arbeiten in diesem Kurs mit sanften Bewegungen, mit Atem- und Stimmelementen. Oftmals entsteht durch einseitige Bewegungen und Haltungen in unserem Alltag ein „sprödes" Gewebe, das seine natürliche Fähigkeit der Regeneration nahezu verliert. In diesem Kurs lernen wir Techniken, um solche Stellen wieder zu beleben und geschmeidig, aber auch widerstandsfähig zu machen.


Yoga mit Baby

Dieser Kurs ist für den Körper der Frau nach der Geburt konzipiert. Der Beckenboden wird wieder gefestigt, die Bauchmuskeln langsam wieder aufgebaut, Schultern und Nacken entspannt. Nach der Zeit der Ruhe während des Wochenbettes wird der Körper durch die Bewegung und Dehnung langsam wieder aktiviert. Die Babys sind mit dabei, liegen bei Ihren Müttern, schlafen oder spielen je nach Alter. Sobald eine Mutter sich nach der Geburt und dem Wochenbett wohl fühlt und Lust darauf hat, ist der richtige Zeitpunkt um mit Babyyoga zu beginnen!